Finale in Hong Kong

Show Down am Sonntag bei den Finals der Coastal WM. Direkt vor dem Convention- and Exhibition Center ist ein Rundkurs abgesteckt. Spannend zu sehen, wie die Boote Wind und Wellen ausgesetzt sind, teilweise aus dem Kurs driften, zu knapp oder zu weit um die Bojen steuern. Taktik und Manövrierfähigkeit ist hier mindestens ebenso gefordert wie Vortrieb. Hafenfähren und Schnellboote nehmen keinerlei Rücksicht auf die Ruderwettkämpfe. Naja, es ist Coastal Rowing – da gehören Wellen dazu…

©worldrowing

Im Gegensatz zu den Vorläufen verlängert sich die Strecke im A-Finale von 4000 auf 6000 m, eine Extra-Runde um die Bojen, vor dem Convention- and Exhibition Center ist zu fahren, bevor die Boote auf die 1200 m lange Zielgerade Richtung Royal Hong Kong Yacht Club gehen dürfen. Wibke und Doro behaupten sich im mittleren Drittel und fahren in 31:58,14 min als elftes von 31 gestarteten Booten ins Ziel!

Herzlichen Glückwunsch!

Fotos:  Marijke Kaffka-Backmann, Igor Meijer (worldrowing.com)