Nu isser wech

Unsere alte Steganlage ist in die Jahre gekommen. Der Ruderbetrieb hat stark zugenommen, Drachenbootsport ist hinzugekommen – kurz gesagt: Die Reparaturen häuften sich und die Überlegungen eines „Stegneubaus“ schienen mehr und mehr als sinnvoll.

Es wurde geplant, gezeichnet, berechnet und kalkuliert – schließlich wieder verworfen und immer wieder die Frage gestellt: Was brauchen wir wirklich. Parallel dazu wurden Förderanträge geschrieben und Finanzpläne aufgestellt. Manch Strich wurde uns durch die Rechnung gemacht – Konzepte mussten verworfen und überplant werden.

Und nun geht es endlich los! Am Samstag 30. März haben fleißiger Helfer den Stegbelag der alten Anlage abgetragen und die Flöße aus ihren Verankerungen gelöst und direkt vor dem Vereinshaus am Ufer befestigt. Nächste Schritte sind:

  • Ziehen der drei alten Pfähle und Rammen zweier neuer Pfähle
  • Abtransport und Demontage der alten Flöße
  • Anlieferung, Montage und Einschwimmen der neuen Steganlage

Wenn alles klappt, werden die Arbeiten am Samstag, den 06. April abgeschlossen sein und der Wassersportbetrieb kann nach nur kurzer Unterbrechung wieder aufgenommen werden!

Schon jetzt danken wir allen beteiligten Förderern, Kooperationspartnern und Mitgliedern für ihr großartiges Engagement in der Planung und Realisierung dieses tollen Projektes!