Startseite

Schriftgröße verändern

Willkommen auf den Seiten der Lübecker Ruder-Gesellschaft v. 1885 e.V.
Die Sonne geht unter! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Vorstand   

Liebe Ruderinnen und Ruderer,

es ist leider schon wieder soweit: Die Sonne geht so früh unter, dass es abends schon schwierig wird mit dem Rudern! . Das Vorgehen bis zur Zeitumstellung bitte bei den jeweiligen Gruppenleitern erfragen.
Nach den Herbstferien beginnt unser Winterprogramm.

Hinweis für alle Mitglieder: Beachtet die im Fahrtenbuch angegebenen Sonnenuntergangszeiten! Das Rudern bei Dunkelheit bedarf der ausdrücklichen Genehmigung des Vorstandes!
 
103. Deutsche Meisterschaften und 20. Deutsche Sprintmeisterschaften Krefeld PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Alexander Carius   
Ersatzgeschwächt und angeschlagen zur letzten Regatta der Saison
Am zweiten Oktoberwochenende fanden auf dem Elfrather See in Krefeld die 103. Deutschen Meisterschaften(1000m) sowie die 20. Deutschen Sprintmeisterschaften(350m) statt. 
Nach dem tollen Bundesliga-Finale in Berlin (s. weiter vorne in dieser Ausgabe!!) war für unsere Frauen sofort klar, dass man diese so erfolgreiche Saison mit der Teilnahme an diesen Meisterschaften beenden und krönen wollte. Doch in den lediglich 3 Wochen Vorbereitungszeit bis dahin stellte sich heraus, dass sich manchmal zwischen Planung und Realisierung deutliche Gräben auftun können. Mit Eva Falke, Paula Vosgerau, Mara Weber und Karen Zantop meldeten sich bereits 4 starke Stammkräfte aus wichtigen privaten Gründen im Vorfeld ab. Doch aufgrund der großen Breite innerhalb des Teams konnte mit Johanna Brast, Anke-Friederike Bruß, Sarah Falke, Levke Gill, Klara Grube, Lynn Jessen, Birte Kirschstein, Lena Schröder und Steuerfrau Larina Hillemann ein starkes Team zusammengestellt werden, mit dem auch vielversprechend auf dem Wasser zusammen trainiert werden konnte. Leider erkrankte dann 2 Tage vor der Regatta unsere U19 Europameisterin und Vizeweltmeisterin Klara Grube und musste passen. Somit herrschte dann doch akuter Personalmangel! Für die Sprintmeisterschaften am Sonntag, bei denen lediglich reine Vereinsmannschaften zugelassen sind, konnte die ehemalige Bundesliga-Teamkapitänin Lotta Sydow, inzwischen wieder in ihrer Heimat Dortmund lebend, als Ersatz gewonnen werden. Durch ihre inzwischen hervorragenden und weitreichenden Kontakte innerhalb der Nationalmannschaft konnte Larina Hillemann als Aushilfe für die am Samstag stattfindenden Deutschen Meisterschaften, hier waren Renngemeinschaften erlaubt, die am Stützpunkt Dortmund trainierende und diesjährige Studentenweltmeisterin im Vierer o.Stm. Clara Redetzki vom Tübinger Ruderverein „Fidelia“ akquirieren. 
Weiterlesen...
 
Gold am letzten Renntag! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Friederike Bruß   


Sensationelles Saisonfinale vor historischer Kulisse in der Ruder-Bundesliga für den Lübeck Achter


 Der Lübeck Achter der Lübecker Ruder-Gesellschaft (LRG), diese Saison erstmalig in Kooperation mit dem Lübecker Frauen Ruder-Klub (LFRK), konnte eine bis dahin sowieso schon äußerst erfolgreiche Saison mit dem ersten Tagessieg in der 5 jährigen Teamgeschichte und Gesamtplatz 3 in der Abschlusstabelle der 1. Liga der Frauen nochmals krönen!

 Vor der historischen Kulisse der East Side Gallery mitten im Herzen von Berlin bewiesen die Damen von Coach Alex Carius vom ersten Schlag an, dass an diesem Tag in der Spree-Arena alles möglich zu sein schien, und das, obwohl die direkte Wettkampfvorbereitung alles andere als optimal verlaufen war. Beim vorangegangenem Trainingswochenende auf dem heimischen Elbe-Lübeck-Kanal gab es doch eher ungewohnte Abstimmungsschwierigkeiten im Boot und zu allem Überfluss musste auch die zuletzt in Leipzig auf der Schlagposition sitzende Karen Zantop kurzfristig verletzungsbedingt für das Saisonfinale passen.

Doch es sollte sich nun wieder, wie auch schon bei allen anderen 4 Regatta-Stationen in dieser Saison zuvor, die besondere Qualität der Lübeckerinnen in diesem Jahr unter Beweis stellen. Scheiterten sie in den letzten Jahren auf den Bundesliga-Regatten noch das ein oder andere Mal an ihrer Nervosität, trotzten sie in dieser Saison stets sämtlichen Widrigkeiten und entwickelten sich durch ihre extreme Physis und mannschaftlicher Geschlossenheit zu einem willens- und nervenstarken Wettkampfteam…so nun auch zum Saisonfinale in Berlin!

Weiterlesen...
 
 

Termine

Keine Termine